Im Betrieb sicher und gesundheitsförderlich verhalten

Mitarbeiter in den betrieblichen Arbeitsschutz einbinden

Wir unterstützen Arbeitgeber bei Erfüllung der Anforderungen zur Arbeitssicherheit.
erfüllen Sie mit unserer etablierten Software die Anforderungen aus den EG-Richtlinien, Gesetzen, Normen und Regelwerken

Gemäß ArbSchG, BetrSichV, GefStoffV, ArbStättV und DGUV Vorschrift 1 sind Sie verpflichtet, Ihre Beschäftigten über das gesundheits- und sicherheitsgerechte Verhalten am Arbeitsplatz mindestens einmal jährlich aufzuklären.
Denn geschieht ein Unfall, prüfen die Behörden und BG, ob Sie Ihre Beschäftigten unterwiesen haben. Können Sie dies nicht oder nicht ausreichend nachweisen, stehen Sie in der Haftung.

Der Inhalt, der Zeitpunkt und die rechtmäßige Dokumentation für die Unterweisungen der Beschäftigten ist bei den jährlich wiederkehrend Unterweisungen zu beachten.
Berufsgenossenschaftliche und staatliche Vorschriften verlangen von Betrieben die regelmäßige Sicherheitsunterweisung der Mitarbeiter und Beschäftigten. Zu beachten sind dabei Inhalte, Zeitpunkt und eine rechtmäßige Dokumentation. Ferner müssen alle gesetzlichen Änderungen und Vorgaben in die Sicherheitsunterweisung einfließen wie z. B. die neuen Maßstäbe zur Gefährdungsbeurteilung gemäß ASR V3, MuSchG oder Beschäftigtendatenschutz. Neben den Sicherheitsunterweisungen zum gesundheits- und sicherheitsgerechten Verhalten am Arbeitsplatz müssen Sie auch konkrete Betriebsanweisungen erstellen und den Mitarbeitern bekannt machen.

Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung werden die Unterweisungsthemen festgelegt.
Unterweisungen sind mindestens 1x jährlich durchzuführen und zu dokumentieren


Unterweisung Unternehmerpflicht / betriebliche Organisation zum Arbeitsschutz

Unterweisung Unternehmerpflicht / betriebliche Organisation zum Arbeitsschutz

Rufen Sie uns bitte direkt an.
Telefon: +49 (0) 6104 / 65327
Gerne können Sie uns auch per e-Mail kontaktieren info@Wartungsplaner.de

Download Bestellen




Wartungsplaner verwaltet Prüftermmine

Arbeitsschutzgesetz und die DGUV - folgende Grundregeln zu beachten
Über das Arbeitsschutzgesetz und die DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ sind die unternehmerischen Grundpflichten geregelt. Neben der betrieblichen Organisation zum Arbeitsschutz sind u.a. folgende Grundregeln zu beachten:

  • Gefährdungsbeurteilung
  • Unterweisen
  • Auswahl Personal
  • Auswahl Arbeitsmittel
  • Erste Hilfe

Mit dem Wartungsplaner von HOPPE entfällt das lange Suchen der Prüfprotokolle
Mit der Software fällt es ihnen leicht, bei sicherheitsrelevanten Prüfungen die Nachweise vorzulegen.

Wir unterstützen Sie, die gesetzlich vorgeschriebenen Vorschriften im Arbeitsschutz einzuhalten.

das schreibt die Presse zum Wartungsplaner

Fachartikel zum Wartungsplaner, Anwenderberichte, Success Storys finden Sie hier.

aktuelle Meldungen der Presse...



Mit dem Wartungsplaner haben Sie Ihr Arbeitsschutzmanagementsystem (AMS) sicher im Griff.
Behelfsmäßige Exceltabellen, Listenchaos und Insellösungen gehören der Vergangenheit an. Alle relevanten Informationen sind so für die zuständige Fachkraft für Arbeitssicherheit über wenige Klicks verfügbar. Die Windows Software-Lösung unterstützt Sie bei der Implementierung, Aufrechterhaltung und Verbesserung Ihres Arbeitsschutzmanagementsystems (AMS) und entspricht den Empfehlungen der Berufsgenossenschaft für das Prüffristenmanagement.

Zahlreiche Prozesse bei der Wartungsdokumentation lassen sich durch den Gebrauch von Smartphones und mobilen Apps vereinfachen.
Nicht umsonst gilt der Einsatz von modernen Smartphones im Unternehmensumfeld als einer der größten Technologietrends der letzten Jahre. Für die Erfassung der Wartungs- und Prüfbeichte der zu prüfenden Betriebsmittel haben wir eine mobile Arbeitsschutz App für iOS (iPhone / iPad)
und Android Smartphones entwickelt.
Anstelle von ausgedruckten Listen, die händisch geführt werden, wird der Prüfbericht ganz einfach digital über die Gerätekamera des iPhones oder Android Smartphone erfasst. Neben dem Bild zum Prüfgegenstand kann auch ein Barcode als Prüflingsnummer / Objektnummer werden.
Ein Scan Algorithmus sorgt dafür, dass verschiedene Barcodetypen ( Code 39, Interleave 2/5 EAN..., QR-Code) über der Kamera des Smartphones erfasst werden kann. Dadurch lassen sich die Inventaretiketten von den zu prüfenden Betriebs- und Arbeitsmittel einfach und bequem Scannen.




 Instandhaltung Deutschland - Software für alle Wartungsprofis

Instandhaltung Deutschland Maintenance Software

Die Instandhaltung in Deutschland nutzt verschiende Software-Systeme - Enterprise Asset Management System (EAM) -
Instandhaltung Deutschland Software für alle mehr...
 mobile Lösungen Instandhaltung - Prüftermine der Instandhaltung verwalten

mobile Lösung Instandhaltung mit dem Smartphone

Die mobile Lösungen Instandhaltung ermöglichen den Zugriff über iPhones und iPads Smartphone.
mobile Lösungen Instandhaltung Prüftermine der Instandhaltung mehr...
 Unterweisung gemäß ArbSchG - Unterweisung gem. §12 ArbSchG, § 12 BetrSichV und § 4 DGUV Vorschrift 1

Unterweisungen sicher verwalten

übersichtliches Reporting für die Unterweisungen - Verwaltung der Unterweisungen - Testversion jetzt laden - Die verpflichtende Jahresunterweisung steht an!
Unterweisung mehr...


Übersichtlich die Aufgaben verwalten

Wartungen einfach dokumentieren

Starter-Lizenz für den Wartungsplaner

Wartungsplaner
Lizenz nur 195 Euro
Hoppe Unternehmensberatung

So erfüllen Sie die vorgeschriebene Prüfpflichten in Ihrem im Unternehmen
Haben Sie die Prüfprotokolle für den Betriebsprüfer griffbereit?
Sind Sie gut vorbereitet für das Audit und der Revision?

Über jeden Prüftermin informiert

  • Alle prüfpflichtige Arbeits- und Betriebsmittel im Überblick.
  • Die Software dokumentiert die Wartungsarbeiten.
  • Automatische Erinnerung an den nächsten Wartungstermin.


3 Wochen kostenlos und unverbindlich testen
Bitte überzeugen Sie sich selbst und testen Sie 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Download SETUP Wartungsplaner


Benötigen Sie mehr Informationen?

Haben Sie Fragen zum Wartungsplaner?

direkter Kontakt zur Hoppe Unternehmensberatung
Gerne stehen wir Ihnen beratend bei, um Ihnen die passende Lösung für Sie zu bieten.

Telefon: +49(0)6104/65327

Suchen


Unterweisung ist Unternehmerpflicht - Unterweisungen bearbeiten

Unternehmerpflicht für die Unterweisung

betriebliche Organisation zum Arbeitsschutz

Unterweisungen sind mindestens 1x jährlich durchzuführen und zu dokumentieren

Wir unterstützen Arbeitgeber bei Erfüllung der Anforderungen zur Arbeitssicherheit.
erfüllen Sie mit unserer etablierten Software die Anforderungen aus den EG-Richtlinien, Gesetzen, Normen und Regelwerken

Gemäß ArbSchG, BetrSichV, GefStoffV, ArbStättV und DGUV Vorschrift 1 sind Sie verpflichtet, Ihre Beschäftigten über das gesundheits- und sicherheitsgerechte Verhalten am Arbeitsplatz mindestens einmal jährlich aufzuklären.
Denn geschieht ein Unfall, prüfen die Behörden und BG, ob Sie Ihre Beschäftigten unterwiesen haben. Können Sie dies nicht oder nicht ausreichend nachweisen, stehen Sie in der Haftung.

Der Inhalt, der Zeitpunkt und die rechtmäßige Dokumentation für die Unterweisungen der Beschäftigten ist bei den jährlich wiederkehrend Unterweisungen zu beachten.
Berufsgenossenschaftliche und staatliche Vorschriften verlangen von Betrieben die regelmäßige Sicherheitsunterweisung der Mitarbeiter und Beschäftigten. Zu beachten sind dabei Inhalte, Zeitpunkt und eine rechtmäßige Dokumentation. Ferner müssen alle gesetzlichen Änderungen und Vorgaben in die Sicherheitsunterweisung einfließen wie z. B. die neuen Maßstäbe zur Gefährdungsbeurteilung gemäß ASR V3, MuSchG oder Beschäftigtendatenschutz. Neben den Sicherheitsunterweisungen zum gesundheits- und sicherheitsgerechten Verhalten am Arbeitsplatz müssen Sie auch konkrete Betriebsanweisungen erstellen und den Mitarbeitern bekannt machen.

Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung werden die Unterweisungsthemen festgelegt.
Unterweisungen sind mindestens 1x jährlich durchzuführen und zu dokumentieren