Vergessen Sie keine Prüffristen mehr! Effiziente Organisation für Wartungen und Instandhaltungen
Vergessen Sie keine Prüffristen mehr ! Effiziente Organisation für Wartungen und Instandhaltungen
Wartungsplaner ist ideal geeignet für das Prüffristen Management und für die Betriebsmittelwartung
Wartungsplaner ist ideal geeignet für das Prüffristen Management und zur Betriebsmittelwartung
Dokumentation für die Prüfungen nach BGV A3, BetrSichV, TRBS ideal für Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsbeauftragte
Dokumentation für die Prüfungen nach BGV A3, BetrSichV, TRBS ideal für Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsbeauftragte
ideal für Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsbeauftragte
Hoppe Unternehmensberatung ideal für Sicherheitsfachkräfte und Sicherheitsbeauftragte
Angstthema Prüffristen: als Sicherheitsfachkraft mit dem Wartungsplaner auf der sicheren Seite
SoftwareAngstthema Prüffristen: als Sicherheitsfachkraft mit dem Wartungsplaner auf der sicheren Seite
Ticketmanagement,  HelpDesk ,Maschinen-Störungen automatisch in den Wartungsplaner melden
Ticketmanagement HelpDesk Maschinen-Störungen automatisch in den Wartungsplaner melden
Klare Darstellung der Kennzahlen der Instandhaltung Beispiel MTTR MTBF
Kennzahlen der Instandhaltung Beispiel,: MTTR MTBF
Arbeitsschutz Software Prüffristen rechtssicher dokumentieren
Arbeitsschutz Prüfpflichtige Anlagen und Einrichtungen
Damit Sie auf Kontrollen von Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaften vorbereitet sind
Damit Sie auf Kontrollen von Gewerbeaufsicht und Berufsgenossenschaften vorbereitet sind
 

Leitern und Tritte regelmäßig prüfen.
Prüffristen mit der Leiterprüfsoftware verwalten

Vermeiden Sie Arbeitsunfälle und sorgen Sie vor! Prüfen Sie Ihre Leitern und Tritte regelmäßig und dokumentieren Sie die Prüfungen im Leiternkontrollbuch, Leiternprüfbuch

Das technische Prüfstellen-Siegel garantiert dem Nutzer ein Höchstmaß an geprüfter Sicherheit:

Ohne rechtzeitige Erinnerung ist dies nicht möglich: Software für Prüfung von Leitern und Tritte  Leiternkontrollbuch, Leiternprüfbuch nur 195,- EURO

 

Einfach, schnell und rechtssicher erledigen Sie Ihre wichtigsten Arbeitsschutzpflichten mit der praktischen Arbeitsschutzsoftware


Welches Arbeitsmittel muss wann, zu welchem Anlass, in welchen Abständen, von wem und nach welchem Regelwerk geprüft werden?

Das Leiternprüfbuch zeigt die Dokumentation der Leitern und Tritte.

 

 

Preise Software Leiterprüfung Prüfung von Leitern

rechtssicher Leitern prüfen

 

Leiter und Tritte geprüft gemäß BGI 694 DIN EN 131-2Stehen Sie auch immer wieder vor der Frage: Welches Arbeitsmittel muss wann, zu welchem Anlass, in welchen Abständen, von wem und nach welchem Regelwerk geprüft werden?


Dann haben wir jetzt die Antwort auf alle Fragen:
Behalten Sie bei Instandhaltungen und Sicherheitsüberprüfungen ab sofort immer mit dem Wartungsplaner im den Überblick. Die von der Hoppe Unternehmensberatung angebotene Wartungsplaner erfolgt auf Basis der berufsgenossenschaftlichen Regelungen

 

 


Ihr Vorteil:

Mit der Software belegen Sie schnell und einfach die Einhaltung der gesetzlichen Arbeitsschutzvorschriften.
 

 

Kontrollblatt Checkliste zur Überprüfung von Leitern und TrittenKontrollblatt Checkliste zur Überprüfung von Leitern und Tritten

LFormblatt zur Überprüfung von Leitern und Tritten nach dem Muster aus der „Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten BGI 694“. Die Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten BGI 694 beschreibt unter Punkt 6: Was ist bei der Prüfung und Instandhaltung zu beachten?
 

 

 

Leitern-Kontrollbuch , Leiternprüfbuch

Egal ob es die Leiter in Lagerbereich oder die Tritte bei der Elektroinstallation sind, Leitern sind weit verbreitete Arbeitsmittel und aus der täglichen Arbeit kaum wegzudenken.

Dies macht sich leider auch in der Zahl der Unfälle bemerkbar.

Mangelnde Wartung und Pflege der Leitern kann die Ursache für Leiterunfälle sein. Nach der Betriebssicherheitsverordnung
und der BG-Information: „Handlungsanleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten“ (BGI 694) ist der Unternehmer für den ordnungsgemäßen Zustand
seiner Leitern verantwortlich. Er ist verpflichtet, Leitern wiederkehrend auf ihren ordnungsgemäßen Zustand durch
einen Sachkundigen prüfen zu lassen.
Der Wartungsplaner als Prüfbuch für Leitern und Tritte bietet eine Hilfe für eine schnelle und übersichtliche Kontrolle der Leitern.
Nach einer eindeutigen Kennzeichnung und Inventarisierung der Leitern können die Wiederholungsprüfungen mit vertretbarem Aufwand durchgeführt werden.

 

 

Lagersystem Prüfung und Wartung Prüfung nach BGR 234 / EN 15095 Leitern , Tritte, Leiterprüfung, Leiter Wartung, Leiter prüfen, Prüfung Leitern, Wartung Leitern , Prüfung, Sicherheit, prüfenLeiternprüfbuch: Prüfbuch für Leitern und Tritte

Das Leiternprüfbuch bietet dem Unternehmer eine Hilfe für eine schnelle und übersichtliche Kontrolle seiner Leitern. Nach einer eindeutigen Kennzeichnung und Inventarisierung
Der Wartungsplaner erstellt ein Prüfbuch entsprechend der GUV-V D36 bzw BGV D36

Leiterprüfung Prüfbuch für Leitern und Tritte Leiterprüfer Software
Daran sollten Sie bei der Prüfung von Leitern und Tritte als Sicherheitsfachkraft jetzt denken:
Leitern und Tritte gemäß den gesetzlichen Vorschriften rechtssicher prüfen.
Bei Leiterprüfungen ist der Prüfungs- und Dokumentationsaufwand mit dem Wartungsplaner als Leiterprüfersoftware deutlich reduziert.

( Arbeitsmittelbenutzungsrichtlinie und Betriebssicherheitsverordnung )
 

 

Leitern und Tritte regelmäßig prüfen. Prüffristen mit dem Wartungsplaner

vermeiden Sie Arbeitsunfälle und sorgen Sie vor! Prüfen Sie Ihre Leitern und Tritte regelmäßig und dokumentieren Sie die erfolgten Prüfungen. Unter Verwendung der vorgeschriebenen Leiter-Gebrauchsanweisungen nutzen Sie die passenden Software zur Verwaltung Ihrer Prüftermine. Mit diesem Komplettangebot für Ihre Arbeitsschutz-Dokumentation erleichtern Sie Ihre Arbeit deutlich und sind bei allen täglichen Fragen zum Arbeitsschutz vor Ort gerüstet. 

 

 

Bestellung Demo bzw. Vollversion Software Wartungsplaner zur vorbeugenden Instandhaltung

Prüffristenmanagement leicht gemacht
Die Software entspricht den Empfehlungen der Berufsgenossenschaft BGV für das Prüffristenmanagement

Erfolgreich im Einsatz bei  der unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensgrößen.
Ü
ber 5.800 Kunden ( über 26.000 Anwender)

 

Bestellformular Wartungsplaner  Download SETUP.EXE Wartungsplaner

Kostenlose Demo CD mit allen Produkten bitte hier anfordern:

Leitern-Kontrollbuch entsprechend UVV „Leitern und Tritte“ BGV D 36 nach § 2


Auszug aus BGV D 36

§ 20 Schadhafte Leitern und Tritte

1. Versicherte dürfen schadhafte Leitern und Tritte nicht benutzen.
2. Der Unternehmer hat schadhafte Leitern und Tritte der Benutzung zu entziehen. Er darf sie erst wieder nach sachgerechter Instandsetzung, wenn die ursprüngliche Festigkeit wieder hergestellt und sicheres Begehen gewährleistet ist, für die Benutzung bereitstellen.

§ 29 Regelmäßige Prüfung von Leitern und Tritten
1. Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass eine von ihm beauftragte Person Leitern und Tritte
wiederkehrend auf ordnungsgemäßen Zustand prüft.
Die Prüfung der Leitern muss gemäß der Arbeitsstätten-Richtlinien-Verordnung und Betriebssicherheitsverordnung
in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden. Die Zeitabstände für die Prüfung richten sich nach den Betriebsverhältnissen. Die Prüfung darf nur von hierzu befähigten Personen durchgeführt werden.

 

Die Zeitabstände für die Prüfung richten sich nach den Betriebsverhältnissen

Die Zeitabstände für die Prüfung richten sich nach den Betriebsverhältnissen. Dies kann bei andauerndem, unter Umständen mit hoher Beanspruchung verbundenem Einsatz der Leitern eine tägliche Prüfung bedeuten. Unabhängig hiervon hat der Benutzer vor dem Gebrauch auf Eignung und Beschaffenheit der Leitern zu achten. Als Maßnahmen, die das Erfassen aller Leitern bei der Prüfung sicherstellen, kommen z. B. das Nummerieren der Leitern und das Führen eines Leiterkontrollbuches in Frage

Lagerkontrolle gem. § 10 Abs. 1 BGV A1 Arbeitsschutz

Professionelle Dokumentation der Prüfung von Leitern und Tritten

Leitern und Tritte sind technische Arbeitsmittel und stellen eine Gefahrenquelle dar.

Zahlen und Fakten:
In den Unfallstatistiken der Berufsgenossenschaften werden jährlich ca. 40.000 Absturzunfälle geführt, wovon 40 tödlich enden. Eine durch das Bundesarbeitsministerium beauftragte Untersuchung der TU Darmstadt hat gezeigt, dass rund 28 Prozent aller gemeldeten Unfälle wegen schadhafter Leitern passieren.
Checkliste für diei Wartung und die Instandhaltung
Mindestens einmal pro Jahr müssen Leitern und Tritte durch eine „befähigte Person“ auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden.

  • Regelmäßige Leiternprüfung steigert die Sicherheit in Ihrem Betrieb
  • Erstellung Sie die erforderlichen Prüfdokumentation mit der Software zur Prüfung von Leitern und Tritten.
  • Dokumentieren Sie die Wirksamkeit der Sicherheitseinrichtungen. Überprüfungen nach Vorschrift der Berufsgenossenschaft BGV d36 / BGI 694 durch eine befähigte Person.
  • Prüfung auf Vollständigkeit der Kennzeichnungen und Beschilderungen
  • Prüfung der Arbeitsmittel auf Übereinstimmung mit dem Prüfbuch
     

Lagersystem Prüfung und Wartung Prüfung nach BGR 234 / EN 15095 Leitern , Tritte, Leiterprüfung, Leiter Wartung, Leiter prüfen, Prüfung Leitern, Wartung Leitern , Prüfung, Sicherheit, prüfen

Wichtig: Dokumentieren Sie Ihre Überprüfungen Leitern und Tritte.

  • Prüfung Ihrer Leitern und Tritte nach der BGI 694, BGV D26, BGR 127, BGR 137
  • Erstellung der notwendigen Gefährdungsbeurteilungen nach der BetrSichV
  • Festlegung der Prüfintervalle für Ihre Leitern und Tritte
  • Erstellung von Prüfdokumenten für die beauftragte Person
  • Erstellung eines Prüfberichtes mit einer Mängeldokumentation
  • Anbringung des Prüfsiegels nach BetrSichV / BGI 694Winden, Hub- und Zuggeräte BGV D8
     

Sachkundigenprüfung von Hebe- und Lastaufnahmemitteln sowie kraftbetätigter Fenster, Türen und Tore gemäß BGR 232

Gültige Vorschriften

  • Krane BGV D6
  • Winden, Hub- und Zuggeräte BGV D8
  • Hebebühnen VBG 14
  • kraftbetätigte Fenster, Türen und Tore BGR 232
  • Flurförderzeuge BGV D27
  • Lastaufnahmeeinrichtungen im Hebezeugbetrieb VBG 9a
  • Fahrzeuge BGV D29
  • Leitern und Tritte BGV D36
  • Richtlinien für Sicherheits- und Rettungsgeschirre ZH 1/55
  • Einsatz von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz BGR 198
  • Austauschbare Kipp- und Absetzbehälter BGR 186

Ablauf der Prüfung

  • Sicht- und Funktionsprüfung nach den jeweils zutreffenden Vorschriften
  • Kennzeichnung der Prüfobjekte
  • Dokumentation mit dem Wartungsplaner
     

Mobile Datenerfassung mit der App für Dokumentation der Prüfungen im Arbeitsschutz


Die App "Prüfungen im Arbeitsschutz " ist eine praxisgerechte Anwendung zur Erfassung von Prüfungen, Wartungen, Instandhaltungen und Inspektionen. Ebenso geeignet für Mängelberichte sowie Störungen von Arbeits- und Betriebsmitteln.

Diese App unterstützt bei der Einhaltung von Prüffristen. Erfüllen Sie mühelos die vorgeschriebenen Prüfpflichten.

Ziel: mobile Dokumentationen für SIFA - Sicherheitsfachkräfte oder FASI Fachkräfte für Arbeitssicherheit

  • Prüfung von Regalen durch einen Regalprüfer gemäß DIN EN 15635 und BetrSichV
  • Prüfung von Leitern und Tritten - Effiziente Leiterprüfung, Leiterprüfer Dokumentation
  • Prüfung von Druckbehältern
  • Prüfung von Gabelstaplern nach Arbeitsmittelbenutzungsrichtlinie
  • Prüfung von Kranen
  • Prüfung von Türe, Tore und Fenster
Prüfung von Gabelstaplern nach Arbeitsmittelbenutzungsrichtlinie Prüfung von Regalen durch einen Regalprüfer gemäß DIN EN 15635 und BetrSichV Prüfung von Leitern und Tritten - Effiziente Leiterprüfung, Leiterprüfer Dokumentation Prüfung von Krane

 

 

Hoppe erhält die Auszeichnung zum Innovationspreis IT
Best of 2014 der initiative Mittelstandd

artungsplaner erhält Auszeichnung: Innovationspreis DMS der initiative Mittelstand

 

 

artungsplaner erhält Auszeichnung: Innovationspreis DMS der initiative MittelstandDie Hoppe Unternehmensberatung wurde mit den Innovationspreis Mittelstand ausgezeichnet.
Eine neue Software-Lösung gewinnt eine Auszeichnung der initiative Mittelstand.  Mehr....
 

Wartungsplaner erhielt Auszeichnung der initiative Mittelstand

Der INNOVATIONSPREIS-IT 2014 wird in verschiedenen Kategorien vergeben. Eine unabhängige Experten-Jury bestimmte Sieger.
Über 5.000 Bewerbungen. Der Gewinner des INNOVATIONSPREIS-IT 2014 wurde auf der CEBIT gekürt.
 Mehr....

 

 

 

Prüfung mechanischer Leitern. Mit diesem Komplettangebot für Ihre Arbeitsschutz-Dokumentation erleichtern Sie Ihre Arbeit deutlich und sind bei allen täglichen Fragen zum Arbeitsschutz vor Ort gerüstet.

(1) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass mechanische Leitern nach Änderungen oder Instandsetzung, mindestens jedoch einmal jährlich, von einem Sachkundigen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden. DA

(2) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass die Ergebnisse der Prüfungen von dem Sachkundigen in ein Prüfbuch eingetragen werden.

Sachkundiger ist, wer auf Grund seiner fachlichen Ausbildung und Erfahrung ausreichende Kenntnisse auf dem Gebiet der Leitern und Tritte hat und mit den einschlägigen staatlichen Arbeitsschutzvorschriften, Unfallverhütungsvorschriften und allgemein anerkannten Regeln der Technik (z.B. BG-Regeln, DIN-Normen, technische Regeln anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder der Türkei oder anderer Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum) soweit vertraut ist, dass er den arbeitssicheren Zustand von Leitern und Tritten beurteilen kann. Hierzu zählen z.B. erfahrene Fachkräfte der Herstellerfirmen, einschlägig erfahrene Fachkräfte der Betreiberfirmen oder sonstige Personen mit besonderer Sachkunde.


AUSZUG AUS DER UNFALLVERHÜTUNGSVORSCHRIFT „LEITERN UND TRITTE“ (BGV D 36)

Zur Auswahl, Benutzung und Prüfung von Leitern finden Sie viele Hinweise in der BGV D36, die nachfolgend auszugsweise wiedergegeben ist.

§ 4 Betriebsanleitung
(1) Für den Benutzer von Leitern muss eine Betriebsanleitung aufgestellt und
an der Leiter deutlich erkennbar und dauerhaft angebracht sein.
(2) …
(3) Für den Benutzer von mechanischen Leitern muss die Betriebsanleitung
insbesondere Angaben über die standsichere Aufstellung, den zulässigen
Aufrichtwinkel, die zulässige Belastung, das Aufrichten und Neigen der Leiter
sowie über das Verhalten bei Störungen enthalten.

§ 5 Begehbarkeit
(1) Leitern und Tritte müssen sicher begehbar sein.
(2) Leitern und Tritte müssen ausreichend tragfähig und gegen übermäßiges
Durchbiegen, starkes Schwanken und Verwinden gesichert sein.
(3) Zusammengesetzte Leitern müssen mindestens die gleiche Festigkeit haben
wie gleich lange Leitern mit durchgehenden Wangen und Holmen.
Durchführungsanweisungen zu § 5 Abs. 1 (Auszug):
Die sichere Begehbarkeit von Leitern ist unter anderem gewährleistet, wenn
die Holme oder Wangen folgende Winkel zur Waagerechten bilden:
Stufenanlegeleitern 60 bis 70°,
Sprossenanlegeleitern 65 bis 75°,
Stufenstehleitern
Steigschenkel 60 bis 70°,
Stützschenkel 65 bis 75°,
Sprossenstehleitern 65 bis 75°.
Auszug aus der Unfallverhütungsvorschrift „Leitern und Tritte“ (BGV D 36)

§ 6 Stufen und Sprossen
(1) Stufen und Sprossen müssen zuverlässig und dauerhaft mit den Wagen
oder Holmen verbunden sein.
(2) Stufen oder Sprossen müssen gleiche Abstände voneinander haben.
Dies gilt auch für zusammengesetzte Leitern.
(3) Stufen und Sprossen müssen trittsicher sein.

§ 10 Standsicherheit
(1) Stehleitern müssen durch ihre Bauart gegen Umstürzen und Auseinandergleiten
gesichert sein.
(2) Spreizsicherungen müssen fest mit den Leiterschenkeln verbunden
sein.
(3) Oberhalb der Gelenke dürfen sich keine Widerlager bilden können.
(4) Sind die obersten Stufen von Stehleitern zum Betreten vorgesehen, müssen
diese so beschaffen sein, dass ein sicheres Stehen gewährleistet ist.

§ 18 Bereitstellung und Benutzung von Leitern und Tritten
(1) Der Unternehmer hat Leitern und Tritte in der erforderlichen Art, Anzahl
und Größe bereitzustellen.
(2) Versicherte dürfen ungeeignete Aufstiege anstelle von Leitern und
Tritten nicht benutzen.
(3) Versicherte dürfen Leitern und Tritte nur zu Zwecken benutzen, für die
diese nach ihrer Bauart bestimmt sind.
(4) Der Unternehmer darf mechanische Leitern nur mit Absturzsicherungen
bereitstellen.
Auszug aus der Unfallverhütungsvorschrift „Leitern und Tritte“ (BGV D 36) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

§ 19 Schädigende Einwirkungen
(1) Der Unternehmer hat für Arbeiten, bei denen Leitern und Tritte schädigenden
Einwirkungen ausgesetzt sind, die ihre Haltbarkeit beeinträchtigen
können, Leitern und Tritte aus entsprechend widerstandsfähigen
Werkstoffen oder mit schützenden Überzügen bereitzustellen. Die Versicherten
müssen diese Leitern und Tritte bei Arbeiten nach Satz 1 benutzen.
(2) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass Leitern und Tritte gegen
schädigende Einwirkungen geschützt aufbewahrt werden.
(3) Versicherte müssen Leitern und Tritte gegen schädigende Einwirkungen
geschützt aufbewahren.

§ 20 Schadhafte Leitern und Tritte
(1) Versicherte dürfen schadhafte Leitern und Tritte nicht benutzen.
(2) Der Unternehmer hat schadhafte Leitern und Tritte der Benutzung zu entziehen.
Er darf sie erst wieder nach sachgerechter Instandsetzung, wenn
die ursprüngliche Festigkeit wieder hergestellt und sicheres Begehen gewährleistet
ist, für die Benutzung bereitstellen.

§ 29 Regelmäßige Prüfung von Leitern und Tritten
(1) Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass eine von ihm beauftragte
Person Leitern und Tritte wiederkehrend auf ordnungsgemäßen Zustand
prüft.
(2) Versicherte müssen betriebsfremde Leitern und Tritte vor ihrer Benutzung
besonders sorgfältig auf Eignung und Beschaffenheit prüfen.
Auszug aus der Unfallverhütungsvorschrift „Leitern und Tritte“ (BGV D 36)
Durchführungsanweisung zu § 29 Abs. 1:
Die Zeitabstände für die Prüfung richten sich nach den Betriebsverhältnissen.
Dies kann bei andauerndem, unter Umständen mit hoher Beanspruch verbundenem
Einsatz der Leitern eine täglich Prüfung bedeuten. Unabhängig
hiervon hat der Benutzer vor dem Gebrauch auf Eignung und Beschaffenheit
der Leitern zu achten.
Als Maßnahmen, die das Erfassen aller Leitern bei der Prüfung sicherstellen,
kommen z. B. das Nummeriere der Leitern und das Führen eines Leiternkontrollbuches
in Frage.
 

© HOPPE Unternehmensberatung
63150 Heusenstamm, Seligenstädter Grund 8
Telefon: +49 (0)6104/65327
Telefax: +49 (0)6104/67705
E-Mail: info@Hoppe-net.de

  Hoppe Unternehmensberatung
Telefon: +49(0) 6104 65327
63150 Heusenstamm
  Home | Bestellen | Download | Module | Impressum